8 Brokate (Baduanjin)

Die 8 Brokate oder „8 edlen Übungen“ – chinesisch: Baduanjin – gehören zu den berühmten und ältesten Qigongformen Chinas.
Die im Namen verwendete Zahl „8″ (wörtlich 8 = ba und Stück = duan) verweist darauf, dass diese Methode aus 8 einzelnen Übungsabschnitten besteht. „Brokat“ (jin), die Bezeichnung eines wertvollen, gemusterten Seidenstoffes, der in China sehr geschätzt wurde, bringt die Freude an diesen Übungen, die Wertschätzung und Achtung ihnen gegenüber zum Ausdruck. Die Herstellung von Brokat war immer mit großem Aufwand und immenser Mühe verbunden. Brokat als erlesene Kostbarkeit diente als Kleiderstoff und Wandschmuck, er sollte als Augenweide erfreuen.
Der Begriff jin ist mit der Vorstellung von Eleganz, Feinheit und Genuss verbunden. Dies gilt es auch beim Praktizieren der 8 Brokatübungen zu berücksichtigen. Sowohl beim Übenden wie auch beim Betrachter stellt sich die Empfindung von etwas Kostbarem, von großer Schönheit
ein.

Da es sich um eine alte Form handelt, gibt es besonders viele Varianten. In der Ausbildung wird eine Form im Stehen (Chinese Health Qigong Association) und eine Form im Sitzen erlernt, wobei auch einzelne andere Varianten angeschaut werden.