Kleine Übungsreihen und Einzelübungen

Ursprung des Lichts – Taiyiyuanminggong

Eine alte, daoistische Übung, mit der Yin- und Yang-Aspekte erübt, vereinigt und in Dantian gesammelt werden. Eine sehr tief wirksame Übung, von der trotzdem auch Anfänger schnell profitieren können.

Dreifache Gestalt

Die Übung steht in Zusammenhang mit „Ursprung des Lichts“. Der Übende erfährt sich in der Mitte zwischen Himmel und Erde, als Zentrum seines Horizontes und Universums – gerade durch die vorher erübte Weite eine stark zentrierende Übung. Auch diese Übung hat eine tiefe Wirkung, von der auch Anfänger bereits profitieren können.

Schwimmender Drache

Diese recht bewegungsintensive, alte Übung spricht stark die Wirbelsäule und die die Wirbelsäule begleitenden Zustimmungspunkte an und massiert dabei die inneren Organe. Auch sie hat eine innere Wirkung, die sich jedoch manchen erst nach längerer Übungsdauer erschließt.

Tong Tian Guan Di Gong – Verbindung zu Himmel und Erde

Diese kleine Reihe wurde von Lin Zhongpeng zusammengestellt. Sie öffnet die Leitbahnen, führt die Energie, füllt Qi von Himmel, Horizont und Erde ein, sammelt im Dantian und verankert die Energie dort abschließend. Eine kurze, sehr effektive und für die Energie-Entwicklung weiterführende Übung.

Dantian-Übungen

Kleine Reihe, die unteres, mittleres und oberes Dantian bewusst macht, anspricht, öffnet und schließt. Sie spricht damit die Kernbereiche der Qi-Entwicklung an.

Wandlungsphasen-Übung

Sie führt mit einfachen, durch Bilder unterstützten Bewegungen in einer geschlossenen Choreografie durch die Energie der Wandlungsphasen. Das wiederholte Durchlaufen der Phasen im Erzeugungskreislauf wirkt dem Verhaften in einer Phase entgegen. Es wirkt ausgleichend und harmonisierend.

Meridian-Dehnungsübungen

Sie dienen dem Erspüren und Öffnen der Meridianverläufe. Es geht dabei nicht um das Erlernen einer besonderen Übungsreihe – wir verwenden unterschiedliche Übungen, die hierfür hilfreich sind. Durch das Angebot unterschiedlicher Möglichkeiten können Menschen erreicht werden, die eine bestimmte Übung vielleicht körperlich nicht ausführen können oder die vielleicht mit einer anderen Übung leichter in das Spüren hineinkommen. Auch diese Übungen wirken ausgleichend, wenn sie als Reihe durchgeführt werden, Da sie jedoch vom Schwerpunkt her öffnend sind, sollten noch sammelnde, Schließende Übungen folgen.